Aktuelle Informationen Stand 6. Januar 2022

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wir wünschen Ihnen, Ihren Kindern, Familien und Angehörigen ein frohes und gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2022.

Zu Beginn des neuen Jahres gibt es, wer hätte es gedacht, neue Richtlinien der Bayrischen Staatsregierung, an die wir in unseren Einrichtungen gebunden sind.
Wir bitten Sie darum, die nun folgenden Regeln zum Wohl und Schutz Ihrer Kinder, zum Wohl und Schutz unserer Beschäftigten und zu Ihrem eigenen Wohl und Schutz zu beachten.

Testnachweispflicht

Ab Montag, 10. Januar 2022 gilt in Bayern eine Testnachweispflicht für alle Kinder ab dem 1. Lebensjahr, die eine Kinderbetreuungseinrichtung besuchen. Lesen Sie hierzu bitte

In den Kindertageseinrichtungen der AWO Schweinfurt Stadt e.V., KiTa Auenstrasse mit Waldgruppe und KiTa Bergl, kommt die Option 1, beschrieben im 454. Newsletter des STMAS, zum Tragen.
Ab dem 10. Januar 2022 gilt in unseren Einrichtungen demnach folgendes:
  • Die das Kind bringende Person bringt an den Testtagen jeweils die Testkassette (Hinweis: Bei der Testkassette handelt es sich um den Teil des Selbsttests, der das Ergebnis anzeigt) des durchgeführten Selbsttests in die Kinderbetreuungseinrichtung mit.
  • Nach dem Vorzeigen der Testkassette entsorgt die bringende Person diese vor Ort in einem eigens hierfür vor der Kinderbetreuungseinrichtung bereitgestellten, fest verschließbaren und strapazierfähigen Müllsack (im Handel als reißfeste Müllbeutel mit Zugband erhältlich).
  • Eine Dokumentation ist nicht notwendig.
Bitte beachten Sie weiterhin:
Wird ein Testnachweis nach der jeweils durch die Kinderbetreuungseinrichtung gewählten Option nicht vorgelegt, so darf das betreffende Kind nicht betreut werden.

Werden Kinder von berechtigten Dritten und nicht von den Eltern selbst in die Einrichtung gebracht, bringen diese die beim Test des Kindes verwendete Testkassette mit. Im Falle eines PoC-Antigen-Schnelltests (Bürgertest) oder PCR-Tests ist der entsprechende Testnachweis vorzuzeigen. Grundsätzliche sollten Sie weiterhin darauf achten, dass die folgenden Voraussetzungen gegeben sind, wenn Sie Ihr Kind zu uns bringen:
  • Ihr Kind weist keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit auf (vgl. auch die Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen),
  • Ihr Kind wurde nicht positiv auf eine Coronavirus-Infektion getestet und gilt auch nicht als Verdachtsperson oder enge Kontaktperson im Sinne der AV Isolation und steht deshalb unter Quarantäne und
  • Ihr Kind unterliegt keiner sonstigen Quarantänemaßnahme (z.B. nach der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes).

Einfluss der Krankenhaus-Ampel auf die Kindertagesbetreuung

Grundsätzlich gelten für Angebote der Kindertagesbetreuung die spezielleren und konkret auf Kindertageseinrichtungen zugeschnittenen Regelungen des So gilt beispielsweise die für alle Beschäftigten eingeführte Testnachweispflicht im Bereich der Kindertagesbetreuung bereits seit dem 20. September 2021 unabhängig von den Stufen gelb oder rot der Krankenhaus-Ampel.
Auswirkungen hat die Krankenhaus-Ampel daher lediglich im Hinblick auf Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (z.B. Elternabende oder Kita-Feste). Hier gilt dann 3G plus bzw. 2G je nachdem, ob die Krankenhaus-Ampel auf gelb oder rot steht.
  • Ampel auf Gelb:
    3G plus bedeutet, dass für den Zutritt zu der Veranstaltung ein Impf- bzw. Genesenen-Nachweis oder ein negativer PCR-Testnachweis vorzulegen ist. Die Vorlage eines Schnelltest-Nachweises (auch Selbsttest) ist im Rahmen von 3G plus nicht mehr ausreichend.
  • Ampel auf Rot:
    2G bedeutet, dass nur geimpfte oder genesene Personen Zutritt zur Veranstaltung haben. Ein Testnachweis ist nicht mehr ausreichend.
  • Nicht eingeschulte Kinder und Schulkinder gelten stets als getestet im Rahmen von 3G und 3G plus. 2G findet keine Anwendung auf Kinder unter zwölf Jahren.
Aktuelle Krankenhaus-Ampel und 7 Tage Inzidenz in Schweinfurt

Wir alle wünschen uns, dass alle Kinder, Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst unbeschadet durch diese Zeit kommen.
Wenn wir alle auf uns selbst und aufeinander achten, uns gegenseitig schützen, Rücksicht nehmen und die Gesundheit aller im Blick behalten, können wir es schaffen.

Im Namen aller Beschäftigten der AWO Schweinfurt Stadt e.V.
Der Kernvorstand
AWO Schweinfurt
Immer mehr Menschen finden sich in der AWO zusammen, um für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität in unserer Gesellschaft einzutreten.

HERZLICH WILLKOMMEN

Unter den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege ist die Arbeiterwohlfahrt auf Grund ihrer Geschichte und ihres gesellschaftspolitischen Selbstverständnisses ein Wohlfahrtsverband mit besonderer Prägung. Hier haben sich Menschen zusammengefunden, um bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken, den demokratischen Rechtsstaat zu verwirklichen und für eine sozial gerechte Gesellschaft einzutreten.

Heute sind es bundesweit mehr als eine halbe Millionen Menschen, die auf den unterschiedlichsten Gebieten dort helfen wo Hilfe gebraucht wird. Die AWO-Schweinfurt ist Träger von vielen Einrichtungen und Diensten im sozialen Bereich in Schweinfurt. Unsere Angebote richten sich an Senioren, Familien, Kinder und Jugendliche.
Wir haben eine Seniorenwohnanlage, Kindertageseinrichtungen mit Kinderkrippen und ein Studentenwohnheim.

SENIOREN

In unserem Seniorenwohnheim können Sie zentrumsnah in Schweinfurt wohnen. Wohnen bedeutet hier, in der Gemeinschaft zu leben und sich die Unabhängigkeit so lange wie möglich zu erhalten zu können. Wir wollen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern Eigeninitiative und ein selbstbestimmtes Leben erhalten.

KINDER

Kinder brauchen Freiräume für ihre Phantasien und Neugierde. Sie wollen spielen und toben, Entdeckungen und eigene Erfahrungen machen. Unsere Kindergärten und anderen Einrichtungen für Kinder bieten vielfältige und Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, um beste Entwicklungschancen zu gewährleisten.

STUDENTEN WOHNHEIM

Das Internationales Studentenwohnheim der Arbeiterwohlfahrt Schweinfurt liegt in der Innenstadt und verfügt über 80 Zimmer. Die Zimmer sind möbliert und haben Telefon- und Kabelanschluss. Jedes Zimmer hat seine eigene kleine Kochnische mit zwei Herdplatten Kühlschrank und Spülbecken.

GRETEL BAUMBACH

Im Jahre 1946 wurde unter Mitwirkung von Gretel Baumbach die Arbeiterwohlfahrt Schweinfurt wieder gegründet. Sie war deren Vorsitzende bis zum Jahre 1974 und setzte sich in dieser Funktion in vielen sozialen Fragen engagiert ein. Sie begründete die Stadtranderholung der AWO in Schweinfurt, initiierte den Bau des Studentenwohnheims in der Friedrich-Ebert-Straße und des Altenwohnheims am Kornmarkt, das heute nach ihr benannt ist.

TERMINE

DER VORSTAND

Kernvorstand

Uwe Lehm
Holger Milde
Christoffer Lehm

Beisitzerinnen/Beisitzer


Marion Both, Jürgen Dietz,

Petra Elbert, Gisela Klopf, Marianne Prowald,

Matthias Sander, Helmut Scholl, Peter Then

Revisorin/Revisoren

Heinrich Becker
Helmut Nickel
Rita Rolli

MITGLIED WERDEN

Wir brauchen Sie um stark zu bleiben.

Was gemeinsam zu tun ist, das tun wir, mit vielen sozialen Dienstleistungen, immer dort, wo Hilfe gebraucht wird.

Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie uns, unsere soziale Aufgabe zu erfüllen.